GESUNDHEIT und MEINE MOTIVATION 

Im Jahr 2008 erkrankte ich, 2010 lief ich an 2 Krücken. Ich war 31. 

Diagnose der Uniklinik: unheilbare

Autoimmunkrankheit, Rheuma, Morbus Bechterew.

Mein Immunsystem sei außer Kontrolle. Das Angebot der Fachärzte*innen  war, mein Immunsystem dauerhaft herunterzufahren!

Mein Immunsystem dauerhaft herunterfahren?

In diesem Moment habe ich mich selbst entlassen!        

„Wer will findet Wege, wer nicht findet Gründe.“

Also begann ich über meinen Tellerrand hinauszublicken und neue Horizonte zu entdecken. Ich hielt bis zu dieser Diagnose von alternativen Heilmethoden und Spiritualität nichts, besser gesagt, ich kannte mich damit einfach nicht aus.

 

Aber jetzt stand ich am Abgrund, schulmedizinisch ging es nicht weiter. Ich konnte nicht mehr laufen, ich konnte mich nicht weiter entfalten und meinen Beruf konnte ich auch nicht länger ausführen. STILLSTAND.

„Die Vergangenheit ist geschrieben, aber die Zukunft ist noch nicht in Stein gemeißelt.“ Capt. J.L. Picard

 

Ich ging LOS, suchte nach Alternativen und fand in unserer wunderbaren Heilpraktikerin die beste Begleitung. Bianka versorgte mich nicht nur fantastisch und mit großem Erfolg mit Naturheilmitteln, sondern öffnete mir dazu noch die Tür zu Selbstentfaltung und Spiritualität.

 

Allerdings immer mit der Option: „Wege derer, sind da viele. Nichts ist absolut, finde deine Wahrheit und wähle selbst.“

Nun ging die Reise erst richtig los. Ich erfuhr die ersten körperlichen Heilungsfortschritte und war begeistert. Warum habe ich diese Welt nicht schon früher in meinem Leben gehabt? Heute weiß ich, dass ich damals noch nicht das Bewusstsein hatte. 

Seit nunmehr über 13 Jahren gehe ich den Weg der Selbstentfaltung und Visionsverwirklichung. Im Laufe dieser Jahre habe ich viele verschiedene Methoden kennengelernt und das für mich Passende mitgenommen und integriert.

Die Reise war lang und teils wirklich anstrengend, ich habe mich all meinen Mustern und Schatten gestellt, bin all diese konditionierten Glaubenssätze angegangen, habe uralte familiäre Verbindungen aufgearbeitet, meinem inneren Kind Raum gegebenen. Manche dieser Prozesse dauern wohl noch länger an. ;)

 Die Endgültigkeit der Diagnose nicht zu akzeptieren und weiterzumachen bis zur vollständigen Heilung und dennoch im "normalen" Leben meine Verantwortung als Ehemann und Vater zu erfüllen, war mein Weg. 

ICH WÜRDE DIESE REISE SOFORT WIEDER ANTRETEN.

Heute, 13 Jahre später, habe ich 3 wunderbare Kinder, mein eigenes BIO-HOLZ-HAUS, mein eigenes ortsunabhängiges ONLINE - BUSINESS und bin seit 2004 mit einer ganz besonderen Frau verheiratet. ICH LIEBE MEIN LEBEN und nähere mich immer mehr meinem TRAUM von LEBEN.

 

Ich bin jetzt seit vielen Jahren ohne diese "Krankheit", deren Symptome, ohne Medikamente, ohne Beschwerden. Ich habe angepackt, mein Leben "umgekrempelt" und Heilung erfahren.

Heute bin ich sehr dankbar für diese Erfahrung, betrachte das Ganze als großes GESCHENK, es ergaben sich tolle CHANCEN mit überraschend kreativen LÖSUNGEN.  Manchmal muss man eben die PERSPEKTIVE wechseln.

 

Oder wie meine Kinder mich stetig erinnern: "Papa, du hast gesagt, ALLES GEHT !“

MILLIONEN  VISIONEN

"Jeder für sich und alle gemeinsam."

Heilung durch moderne Spiritualität  und Persönlichkeitsentfaltung - mein Beitrag für die neue Welt.

Heute alles zusammen hier, von mir für euch. Für eine neue Welt, für uns alle. NAMASTE 

ROBERT FINKE

  • Landmaschinenmechaniker

  • Techniker Maschinenbau

  • Bau, Betrieb, Abteilungsleiter Biogas 526kW

  • Selbstheilung Autoimmunerkrankung

  • Architekt, Bauleiter, Handwerker unseres Öko-Hauses

  • Tagespflege-Papa

  • erfolgreiches Krisenmanagement Biogasanlage 891kW

  • Ausbildung Heilpraktiker Psychotherapie

  • Tiefenpsychologische Selbsterfahrungsgruppe

  • Ausbildung Heilpraktiker Naturheilkunde

  • Ausbildung zum ASF Coach Lösungsorientiert

  • Kinesiologie

  • eigene Coaching Praxis April 2017

  • Online Coaching

  • Community Builder

Meine Geschichte im Interview

Hier erfährst du, warum ich heute als Coach arbeite und wie ich es geschafft habe, mich selbst zu heilen, 

meine Krücken abzulegen und mich selbst zu finden.